Bayerische Meisterschaft Jugend U15

Wettkämpfe
 

Ein ansehliches Starterfeld bei den u15 Maedchen

Seit diesem Jahr finden, wie durch den DJB (Deutscher Judo Bund) gefordert, die Einzelwettbewerbe der Jugend U15 in der ersten Jahreshälfte statt.

Hier werden nicht nur die KämpferInnen in allen Altersklassen stark gefordert, sondern auch die Trainer und Betreuer werden stark beansprucht.
Bei sehr erfolgreichen Athleten sind das dann schon mal inklusive diverser Sichtungsturnieren bis zu 15 Wochenenden, die die Betreuerschar unterwegs ist. Von zu fahrenden Kilometern ganz abgesehen.
Gottlob werden diese Athleten dann auch freundlich vom KJR, BJR, BSJ und BLSV auf Antrag unterstützt.
Dafür an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an diese Organisationen.

Für die bayerischen Meisterschaften hatten sich aus der Oberpfalz 20 Mädchen und eine Nachrückerin qualifiziert.
Bei den Jungs waren es nur 13, die den Sprung geschafft hatten.

Am Samstag starteten dann zuerst die Männer der U15 in zehn Gewichtsklassen von bis 34kg bis hinauf in den Bereich 66 kg plus.
Die Oberpfalz konnte hier mit Mark Nagiba vom ATSV Tirschenreuth in der bis 40kg Klasse einen bayerischen Meister stellen. Zwei weitere konnten sich mit dritten Plätzen qualifizieren,alle anderen fielen durch das Raster.

Der Sonntag erfreute das Herz der Jugendleitung.
Die Frauen der Jugend U15 zeigten den Herren, wie Frau es macht.
21 Mädchen traten in den neun Gewichtsklassen von bis 33kg bis 63 kg plus an.
Ein Titel konnte hier durch Rihanna Pridgen von DJK Ensdorf in der Klasse bis 33kg geholt werden.
Ein zweiter Platz, sieben Bronzemedaillen und zwei fünfte Plätze bedeuten, dass die Oberpfalz mit einem starken Kontingent nach Pforzheim reisen wird.

11 Freundinnen sollt ihr sein